Anzeige

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Traditionelles Besenbinden in Sülze am 20. Januar 2018

Samstag, 20. Januar 2018 @ 11:00

Traditionelles Besenbinden in Sülze
De Sülter und die Ortsgruppe Sülze der Berger Landfrauen laden wieder zum Besenbinden ein

Im Salinenpark in Sülze findet zum Jahresanfang wieder das traditionelle Besenbinden statt. Schauen Sie erfahrenen Besenbindern über die Schulter, oder binden Sie selbst einen Besen. Mit Butterkuchen aus dem Steinbackofen, Erbsensuppe, Punsch und Kaffee ist für das leibliche Wohl gesorgt.

Beginn: 11.00 Uhr

Anzeige

Seit jeher wurde dem Besen eine besondere Bedeutung zugeschrieben. Es gab den Glauben, dass Besen magische Zauberkräfte haben. Früher glaubten die Menschen sogar, dass der Besen das Transportmittel von Hexen ist, die darauf zum Hexensabbat reiten. Und ein Besen, der an der Türschwelle steht, soll böse Mächte am Zutritt hindern.

Es ist hiesiger Brauch, dass Junggesellen, die 30 Jahre alt werden, fegen müssen, damit sie eine Frau zum Heiraten finden. So soll der Mann zeigen, dass er sich um Haus und Hof kümmern wird. Der Brauch findet vor der Kirche oder auf dem Marktplatz statt. Es muss so lange gefegt werden, bis eine Jungfrau den Mann durch einen Kuss erlöst.

Der schlichte Reisigbesen ist nach wie vor sehr beliebt. Die Veranstalter sind überzeugt, dass es keinen Besen gibt, der sich besser zum Fegen von Hof und Straße, und auch besonders zum Schnee fegen, eignet.

Früher wurden die Besen von Korbflechtern gebunden. Heutzutage bewahren die Veranstalter diese Tradition, und Sie sind herzlich eingeladen am 20. Januar 2018 mitzumachen. Im Salinenpark wird für Ihr leibliches Wohl gesorgt. Es gibt leckeren Eintopf, Punsch, Kakao oder Kaffee mit Kuchen aus dem Steinbackofen.

Wie werden Besen gebunden?

Zuerst wird Birkenreisig auf Länge geschnitten. Dann werden daraus kleine Bündel gefertigt. Nun werden die Bündel zum Besen zusammengebunden. Dafür wird heutzutage Draht, früher war das eine Weidenrute, herumgewickelt. Um dieses Bündel wird weiteres Reisig angeordnet, bis der Besen den nötigen Umfang erreicht.

Damit sich später nichts lockert, wird jetzt das ganze Bündel unter Spannung zusammengehalten. Dann wird der Draht in mehreren Windungen fest umgewickelt und fixiert. Dieser Bindevorgang wird ein Stück entfernt wiederholt. Anschließend werden alle Zweige an beiden Enden gerade abgeschnitten.

Schon ist der Besen fast fertig, es fehlt nur noch der Stiel. Der wird nun mit der Spitze nach vorne mittig in das Bündel eingedreht. Jetzt ist der Reisigbesen bereit für seinen ersten Einsatz und bekanntermaßen sagt ja der Volksmund: „Neue Besen kehren gut.“


Sie wollen immer aktuell informiert sein?      Jetzt die SCHÖNE-HEIDE-Wochenendtipps abonnieren


Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Dann teilen Sie ihn mit Ihren Freunden:

Details

Datum:
Samstag, 20. Januar 2018
Zeit:
11:00
Veranstaltungskategorien:
,

Veranstalter

De Sülter
Webseite:
www.suelze.org


Linktipps:


SCHÖNE-HEIDE-Ticketshops – Veranstaltungstickets für die Lüneburger Heide*:


Bitte beachten Sie: Leider werden angekündigte Termine manchmal kurzfristig abgesagt. Bitte kontaktieren Sie den Veranstalter, wenn Sie sichergehen wollen, dass eine Veranstaltung stattfindet.



Anzeige