Bitte beachten:

Im Moment kann nicht sichergestellt werden, dass die Angaben im Veranstaltungs­kalender aktuell und richtig sind.

Es erfolgen soviele Absagen, dass diese nicht zeitnah verarbeitet werden können. Sie können davon ausgehen, dass alle Veranstaltungen bis Mitte/Ende April nicht stattfinden, aber auch über diesen Termin hinaus wurden bereits viele Veranstaltungen abgesagt oder verschoben.

Bevor Sie sich für den Besuch einer Veranstaltung entscheiden, nehmen Sie bitte Kontakt mit dem Veranstalter auf oder überprüfen Sie die Webseite der Veranstaltung. Diese Daten finden Sie in den grauen Kästchen unter dem jeweiligen Veranstaltungstext.


Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Museumssonntag „Bauhaus-Lehre in Hamburg“ an der Kunststätte Bossard am 23. Februar 2020

Sonntag, 23. Februar 2020 @ 11:00 - 18:00

Am 23. Februar 2020 findet von 11 bis 18 Uhr passend zu der aktuell laufenden Ausstellung der Museumssonntag für die ganze Familie statt.

Kleine und große Besucher können an diesem Tag spielerisch Einblicke in die Bauhaus-Lehre erhalten. In unterschiedlichen Kreativstationen dürfen Familien u.a. kreatives Bauen im Sinne der Bauhaus-Lehre erproben. Eine Sonderführung durch die Ausstellung mit Museumsleiterin Dr. Gudula Mayr und dem Kurator der Ausstellung, Hans Bunge, sowie eine Sonderführung zum Kunsttempel und Familienkurzführungen durch das Gesamtkunstwerk der runden diesen Museumssonntag ab.

Die Ausstellung

Passend zum 100-jährigen Bauhausjubiläum präsentiert die Kunststätte Bossard noch bis zum 23. Februar 2020 die Ausstellung „Bauhaus-Lehre in Hamburg“.

In der Ausstellung werden Beispiele von Schülerarbeiten aus den Vorklassen der Landeskunstschule in Hamburg von Alfred Ehrhardt und Fritz Schleifer, aber auch zeitgenössische dokumentarische Fotografien gezeigt, die die damalige Beeinflussung der Bauhaus-Lehre auf die Pädagogik der Vorklassen aufzeigen.

1933 wurden Ehrhardt und Schleifer durch die Nationalsozialisten entlassen. Die Arbeiten ihrer Schüler wurden, sofern sie damals noch vorhanden waren, 1937 als „Zeugnisse des Verfalls“ an die Reichskammer der bildenden Künste nach Berlin verbracht. Alfred Ehrhardt sowie Fritz Schleifer hatten allerdings vorher beide jeweils eine Mappe mit Schülerarbeiten vor der Vernichtung gerettet. Sie wurden bei den Forschungen zum Jubiläum „100 Jahre Bauhaus“ wiederentdeckt.

Kunterbuntes Rahmenprogramm

Kleine und große Besucher dürfen, angeregt durch die gerade laufende Ausstellung im Neuen Atelier, an diesem Museumstag von 11.00 bis 17.00Uhr mit Papier und anderen Materialien experimentieren. Das Thema des „Neuen Bauens“ wird kreativ aufgegriffen und dreidimensionale Labyrinthe oder Papierschablonen können geschaffen werden.

Bei Familienführungen um 12.00 Uhr und um 14.00 Uhr geht es gemeinsam auf die Spurensuche nach dem Künstlerehepaar Bossard. Um 13.00 Uhr heißt es Lauscher auf! In einer Lesung können Kinder traditionellen Märchen lauschen, bevor um 15.30 Uhr die großen Besucher in einer Dialogischen Führung mit Museumsleiterin Dr. Gudula Mayr und dem Kurator der Ausstellung, Hans Bunge, mehr zur Ausstellungsthematik erfahren. In einer Sonderführung ab 17.00 Uhr gibt Museumsleiterin Dr. Gudula Mayr Einblicke in die geplante Sanierung den Kunsttempel.

Kinder haben freien Eintritt und dürfen an allen Aktionen und Führungen kostenfrei teilnehmen. Eltern und Erwachsene zahlen den regulären Museumseintritt von 8 Euro incl. alle an diesem Tag angebotenen Führungen und Aktionen.

Weitere Informationen sowie Anmeldungen für die Führungen unter:

Über die Kunststätte Bossard

Kunststätte Bossard – das einzigartige Gesamtkunstwerk in Jesteburg, Metropolregion Hamburg, 2012 ausgezeichnet mit dem Preis der Europäischen Union für das Kulturerbe „Europa-Nostra-Preis“, bietet einmaligen Kunst- und Naturgenuss. Auf einem ca. 3 ha großen Heidegrundstück, mitten im Wald gelegen, verwirklichten Johann Michael Bossard und seine Frau Jutta Bossard-Krull ihren Lebenstraum von einer Stätte, an der die verschiedenen Künste Architektur, Bildhauerei, Malerei, Kunstgewerbe und Gartenkunst zu einer Einheit verschmelzen.

Öffnungszeiten:

März – Oktober Dienstag – Sonntag 11.00 – 18.00 Uhr,
November – Februar Sonntag 11.00 – 16.00 Uhr

Regulärer Eintritt:

8,00 €, Gruppen ab 15 Pers. 7,00 € p. P., ermäßigt 5,00 €,
Besucher unter 18 Jahren und Mitglieder des Freundeskreises frei

Anfahrt:

A7, Abfahrt Ramelsloh oder A1, Abfahrt Dibbersen. Bitte folgen Sie der Ausschilderung.


Nützliche Links:

➔ Mehr Veranstaltungen in der Kunststätte Bossard


Sie wollen immer aktuell informiert sein?      Jetzt die SCHÖNE-HEIDE-Wochenendtipps abonnieren


Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Dann teilen Sie ihn bitte mit Ihren Freunden:

Details

Datum:
Sonntag, 23. Februar 2020
Zeit:
11:00 - 18:00
Veranstaltungskategorien:
, , , ,
Website:
https://www.bossard.de/programm/kalender.html

Veranstaltungsort

Kunststätte Bossard
Bossardweg 95
21266 Jesteburg,Deutschland
+ Google Karte
Telefon:
+49 4183 5112
Website:
https://www.bossard.de/information/anfahrt.html

Veranstalter

Kunststätte Bossard
Telefon:
+49 4183 5112
E-Mail:
info@bossard.de
Website:
http://www.bossard.de